Liebe Pop up Comedy-Freund*innen,

zunächst möchten wir uns für eure unendliche Geduld bedanken. Uns ist bewusst, dass ihr auf Informationen wartet, damit ihr planen könnt. Da wir aber so viele unterschiedliche Veranstaltungskonzepte und Partner haben, mussten wir uns die Zeit nehmen um das nun Folgende mit unserem kleinen überschaubaren Team ausführlich und gründlich vorzubereiten.

Es ist viel Text, bitte lest ihn aufmerksam bis zum Schluss, denn wir haben versucht auf jede Frage eine Antwort zu geben.

DIE SITUATION
Dies ist ein sehr trauriger Tag für uns und die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen.
Wir befinden uns in einer beispiellosen Ausnahmesituation. Seit Mitte März finden keine Veranstaltungen mehr statt und niemand kann sagen, wann es normal weitergeht. Die Pop up Comedy ist eine starke Marke mit einer sehr hohen Zuschauerauslastung von über 90%. Eine hohe Auslastung ist allerdings auch notwendig, damit sich ein solches Konzept überhaupt trägt. Mit unserer Agentur moma artists veranstalten wir die Pop up Comedy und betreuen viele weitere Projekte. Keines davon bringt im Moment Einnahmen. Wir sind hauptberuflich selbständig tätig und bestreiten davon unseren Lebensunterhalt. Seit beinah 13 Jahren sind wir kulturell aktiv, geben Künstlern Jobs und bieten unserem Publikum Freude und gute Laune. Es ist ein toller Beruf, von dem wir pünktlich unsere Steuern und Sozialleistungen zahlen konnten. Das möchten und werden wir auch weiterhin tun. Unter den derzeitigen Umständen ist die Ausübung unseres Berufes jedoch nur sehr eingeschränkt erlaubt. Mit den notwendigen Abstands- und Hygieneregelungen können wir maximal 35% der verfügbaren Plätze besetzen. Comedy und Musik lebt auf emotionaler und wirtschaftlicher Ebene von zwischenmenschlicher Nähe und Geselligkeit. Die Shows sind an allen Spielorten so nicht finanzierbar und Spaß bereiten sie zudem niemandem.

Für die folgenden Shows haben wir aber erstmal ein ganz anderes Problem. Es handelt sich größtenteils um Terminverschiebungen aus März und April. Die Shows waren ausverkauft oder standen kurz davor. Es sind einfach zu viele Tickets im Umlauf, so dass es unmöglich ist euch allen regelkonform Plätze anzubieten. Zudem ist nach wie vor nicht absehbar, ab wann das mit dieser Anzahl überhaupt wieder möglich ist. Aufgrund dieser Planungsunsicherheit kommt eine neue Terminverschiebung nicht in Frage und wir sehen uns gezwungen die folgenden Veranstaltungen aufzulösen und abzusagen.

16. Juli 2020 Chateau Rikx, Düsseldorf (Veranstaltungsort geschlossen)

11. August 2020 Kniffte, Heiligenhaus
(betrifft Tickets vom 17. März und 28. April 2020)

12. August 2020 talschlösschen, Ratingen
(betrifft Tickets vom 18. August 2020)

13. August 2020 Chateau Rikx, Düsseldorf (Veranstaltungsort geschlossen)

19. Juli 2020 Hausbrauerei Zum Schlüssel, Düsseldorf –> SONDERREGELUNG
(betrifft Tickets vom 22. April 2020, *** für euch gilt folgende Lösung)
ACHTUNG!!! Diese Veranstaltung wird nicht abgesagt, sondern in den Rheinpark verlegt und findet dort Open-Air und unter den gegebenen Abstands- und Hygieneregelungen statt. (Hinweis: Beginn ist bereits um 19:30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, gastronomisches Angebot vorhanden und es gibt lecker Original Schlüssel-Alt)
Eure Tickets sind gültig und können vor Ort am Einlass vorgezeigt werden, die Differenz zum höheren Eintrittspreis muss NICHT ausgeglichen werden. Es sind für alle Ticketinhaber bereits schöne Plätze reserviert. 
Die Kulturbühne findet ihr dort, wo sich sonst das Sommer-Open-Air-Kino befindet (Nähe Rheinterrasse)
Infos zum Veranstaltungsort gibt es hier: www.heimatsommer-im-rheinpark.de

Es bricht uns das Herz, aber wir sehen keine Lösung, wie wir die anderen Termine weiter aufrecht erhalten können. Wir sind untröstlich und danken euch von Herzen, dass im Frühjahr fast alle die Ausweichtermine akzeptiert hatten. Uns erreichten seitdem viele rührende Nachrichten und viel Unterstützung. Ihr seid einfach toll.

Doch nicht nur, dass uns für den Sommer die sicher geglaubten Einnahmen entfallen und das Konjunkturpaket der Bundesregierung auch noch komplett an uns vorbei geht, stehen wir nun vor einem riesigen organisatorischen Aufwand.

WAS GESCHIEHT MIT DEN TICKETS?
Auch wenn es jetzt gesetzlich untermauert ist, dass alle vor dem 8. März 2020 gekauften Tickets vom Veranstalter in Gutscheine umgewandelt werden können, möchten wir davon keinen grundsätzlichen Gebrauch machen. Einige von euch sind vielleicht selbst in einer finanziellen Notsituation, deshalb zwingen wir niemanden, uns einen zinslosen Kredit zu geben. Wir haben uns intensiv Gedanken gemacht und möchten euch heute diese verschiedenen Ticketrückabwicklungsmöglichkeiten anbieten, aus denen ihr frei wählen könnt. Bitte beachtet dabei, dass die Frist dafür am Freitag, den 21. August 2020 endet. Wir glauben, dass wir auf diese Weise für jeden eine faire Regelung gefunden haben und bitten um euer Verständnis.

1. Karma-Punktekonto aufladen
Wir betreiben Kultur nicht als Hobby. Wir zahlen von unserer künstlerischen Arbeit Steuern, Sozialabgaben und sorgen fürs Alter vor. An unseren Projekten hängt der Lebensunterhalt Vieler: Comedians, Musiker, Booking-Agenturen, Plakatverschicker, Veranstaltungstechniker, Veranstalter, Reinigungskräfte, Gastronomen, und nicht zuletzt die Autoindustrie, denn wir müssen ja irgendwie zu unseren Spielorten gelangen.
Wir sind Teil der Kulturbranche, die aus 1,7 Millionen Beschäftigten besteht und 3% des BIP erwirtschaftet, wir sind damit auf Platz 2 hinter der Autoindustrie. Wir steuern 100,5 Milliarden Euro an volkswirtschaftlicher Gesamtleistung bei. Aber wir sind kein DAX-Unternehmen. Wir haben keine Lobby und keine Gewerkschaft, die in Hinterzimmern Rettungspakete verhandelt. Über die Medien wird von der Politik Unterstützung für uns versprochen und angepriesen. In der Realität kommt kaum etwas davon bei den Betroffenen an.
Wochenlang wurde über 9 Milliarden Euro für die Rettung EINES Unternehmens mit gut 70.000 Beschäftigten in Deutschland diskutiert. Wir müssen zusehen, wie wir uns selbst retten.

Wir danken euch von ganzem Herzen für eure Unterstützung. Für die Spenden, vor allem aber für die Wertschätzung, die hinter jedem noch so kleinen Betrag steckt. Ohne euch hätten wir unsere positive Energie in den letzten Wochen bestimmt verloren. Wir haben vielleicht keine Lobby. Aber wir haben Fans. Das trägt uns und macht uns sehr glücklich.

Sollte es Deine finanzielle Situation erlauben, freuen wir uns wenn Du auf die Rückgabe Deiner Eintrittskarten verzichtest und uns somit unterstützt. Das Soforthilfeprogramm ist ausgelaufen, das Konjunkturpaket keine Hilfe und die sicher geglaubten Einnahmen für den Sommer fallen weg. Unser Betrieb läuft allerdings weiter und auch ohne Veranstaltungen müssen wir Rechnungen bezahlen.
Sollte dies eine Option für Dich sein, brauchst Du nichts zu unternehmen und lässt Deine Karten einfach verfallen. Wir sagen bereits an dieser Stelle allerherzlichsten Dank und freuen uns, wenn wir uns zu gegebener Zeit bei einer Pop up Comedy wiedersehen.
Alternativ senden wir Dir aber auch gerne über den jeweiligen Betrag unsere Karma-Tickets zu. Schreibe dafür bis spätestens Freitag, den 21. August 2020 eine E-Mail an kontakt@moma-artists.de mit einem Foto von Deinen Karten. Du erhältst dann ebenfalls per E-Mail Dein Karma-Ticket, welches Du als Erinnerung ausdrucken und an einem besonderen Platz aufbewahren kannst.
Und schau doch auch gerne mal in unser Onlineprojekt rein. Wir sind mit Pop up Comedy Karma Show noch da, nur eben nicht live vor Ort.
Alle Folgen gibt es auf dem nagelneuen Pop up Comedy YouTube-Kanal.

2. Erstattung des Eintrittsgeldes
Du befindest Dich selbst in einer finanziell kritischen Situation? Dann erstatten wir selbstverständlich das Eintrittsgeld zurück. Das Chateau Rikx ist allerdings nach wie vor geschlossen und das Schlüssel Lädchen nur Mo-Fr von 12 bis 16 Uhr geöffnet. Wir benötigen aber für die Erstattung eure Originaltickets zurück. Das ist also recht kniffelig, wenn ihr die Karten nicht online gekauft habt. Zudem muss dieser Rückerstattungsprozess steuerrechtlich einwandfrei und nachvollziehbar sein. Deshalb haben wir die folgenden Möglichkeiten eingerichtet:
a) Du hast die Karten über unseren Online-Ticketshop gekauft.
Bitte sende uns bis spätestens Freitag, den 21. August 2020 eine E-Mail an kontakt@moma-artists.de und gib unbedingt folgende Informationen an:
– Deinen vollständigen Namen
– Deine Anschrift
– die Anzahl zu erstattender Tickets
– Datum der Veranstaltung für die die Tickets gekauft wurden
– Deine Bankverbindung (IBAN, BIC)
Wir prüfen die Angaben in unseren Unterlagen und bei Übereinstimmung überweisen wir so schnell wie möglich das Eintrittsgeld zurück.
b) Du hast Deine Tickets nicht online gekauft.
Wir benötigen für die Rückerstattung in jedem Falle die Originaltickets zurück. Sende diese bitte bis spätestens Freitag, den 21. August 2020 an:
moma artists Künstlermanagement
Monique Placzek
Luegallee 83
40545 Düsseldorf
Lege den Karten unbedingt folgende Informationen bei:
– Deinen vollständigen Namen
– Deine Anschrift
– Deine Kontoverbindung (IBAN, BIC)
– eine Telefonnummer, über die wir Dich für eventuelle Rückfragen erreichen können
Nur wenn die Angaben vollständig sind, können wir das Geld auszahlen und Betrug ausschließen.
Bitte beachte: Wenn alle Karten auf ein Konto erstattet werden sollen, benötigen wir nur die Anschrift und Kontoverbindung des Kontoinhabers. Wenn wir das Geld an verschiedene Konten überweisen sollen, benötigen wir von jedem den vollständigen Namen, die Anschrift und Kontoverbindung (IBAN, BIC).
Sofern uns alle nötigen Daten vorliegen, überweisen wir so schnell wie möglich das Eintrittsgeld zurück.

3. Umwandlung in Gutscheine
Zunächst wollten wir aus drei Gründen auf die Gutscheinlösung verzichten:

Erstens: Gutscheine sind zinslose Kredite an den Veranstalter. Diese halten ihn zwar liquide, jedoch kann er dieses Geld nicht einsetzen, da es einen festgeschriebenen Zweck hat. Zudem fallen Steuern darauf an, wenn sie nicht innerhalb desselben Geschäftsjahres eingelöst werden. Und so fließt ein Teil des Geldes, bevor es überhaupt der Durchführung einer Veranstaltung zugeschrieben werden kann, direkt an den Staat und ist für die Veranstaltung nicht mehr verfügbar.

Zweitens: Es gibt derzeit keine Planungssicherheit, ab wann ihr die Gutscheine einlösen könnt. Wie können wir da reinen Gewissens einen zinslosen Kredit von euch verlangen? Wir hoffen natürlich sehr, dass unsere Shows im Herbst wieder stattfinden können. Aber wie eingangs schon geschrieben, werden wir diese erst wieder anbieten, wenn wirtschaftliche Rentabilität möglich ist. Daher beobachten wir die Situation genau und bewerten sie von Monat zu Monat neu.

Drittens: Wenn wir jedes verkaufte Ticket in einen Gutschein umwandeln, stellt uns das vor enorme organisatorische Herausforderungen. Das Organisationsbüro wird nur von Monique verwaltet. Uns erreichten jedoch einige Anfragen, bei denen sich herausstellte dass Karten zum Beispiel als Geburtstagsgeschenk oder ähnliches gedacht waren oder dass man uns auf diese Weise unterstützen wolle.

Nach langen Überlegungen haben wir uns dazu entschlossen die Möglichkeit die Tickets in Gutscheine umzuwandeln ebenfalls anzubieten, auch wenn das nicht die von uns favorisierte Lösung ist. Diese Gutscheine müssen nach der aktuellen gesetzlichen Corona-Verordnung bis Ende des Jahres 2021 gültig sein. Wir verlängern die Gültigkeit bis Ende 2022. Was musst Du für diese Variante tun?

a) Du hast die Karten über unseren Online-Ticketshop gekauft.
Sende bis spätestens Freitag, den 21. August 2020 eine E-Mail an kontakt@moma-artists.de und gib unbedingt folgende Informationen an:
– Deinen vollständigen Namen
– Deine Anschrift
– die Anzahl in Gutscheine umzuwandelnder Tickets
– Datum der Veranstaltung für die die Tickets gekauft wurden
– eine Telefonnummer, über die wir Dich für eventuelle Rückfragen erreichen können
Wir prüfen die Angaben in unseren Unterlagen und bei Übereinstimmung erhältst Du für jedes Ticket einen nummerierten Wertgutschein per E-Mail, den Du bei einer Show Deiner Wahl einlösen kannst. Bitte beachte, dass wenn Du einen Termin ausgewählt hast, Du die Einlösung Deines Gutscheins bei uns vorher telefonisch oder per E-Mail anmelden musst. Der Gutschein ist keine Eintrittskarte und gilt nicht für bereits ausverkaufte Shows. Eine Anleitung zur Anmeldung findest Du auf dem Gutschein.
b) Du hast Deine Tickets nicht online gekauft.
Wir benötigen in jedem Falle die Originaltickets zurück. Sende diese bitte bis spätestens Freitag, den 21. August 2020 mit dem Hinweis dass sie in Gutscheine umgewandelt werden sollen an:
moma artists Künstlermanagement
Monique Placzek
Luegallee 83
40545 Düsseldorf
Lege den Karten unbedingt folgende Informationen bei:
– Deinen vollständigen Namen
– Deine Anschrift
– Deine E-Mail-Adresse
– eine Telefonnummer, über die wir Dich für eventuelle Rückfragen erreichen können
Nur wenn die Angaben vollständig sind, können wir das Anliegen bearbeiten und Betrug ausschließen.
Du erhältst für jedes Ticket einen nummerierten Wertgutschein per E-Mail, den Du bei einer Show Deiner Wahl einlösen kannst. Bitte beachte, dass wenn Du einen Termin ausgewählt hast, Du die Einlösung Deines Gutscheins bei uns vorher telefonisch oder per E-Mail anmelden musst. Der Gutschein ist keine Eintrittskarte und gilt nicht für bereits ausverkaufte Shows. Eine Anleitung zur Anmeldung findest Du auf dem Gutschein.

WIE GEHT ES WEITER?
Einige von euch werden wir in diesem Jahr leider nicht mehr wiedersehen. In Heiligenhaus, Ratingen, Mönchengladbach und Langenfeld haben wir alle Termine bis zum Ende des Jahres aufgelöst. Hier müssen wir einfach abwarten, was die Zukunft bringt. Sobald es wieder möglich ist, sind wir mit neuen Shows für euch da.
Aber auch wenn das alles ein heftiger Brocken ist, blicken wir optimistisch in die Zukunft. Es gibt bereits Gespräche mit unseren Veranstaltern wie wir ab Herbst oder im nächsten Jahr weiter machen können. Mit der Hausbrauerei Zum Schlüssel haben wir z.B. schon Lösungen gefunden und werden am 23.9. und am 4.11. Shows mit neuem Konzept durchführen. Tickets werden dafür im August in den Vorverkauf gehen.

Wir prüfen aktuell sehr genau unter welchen Voraussetzungen wir an den verschiedenen Standorten unser Geschäft wieder aufnehmen können. Die lokalen Voraussetzungen variieren – wie ihr sicherlich wisst – stark und so ist es nicht ganz einfach eine klare Linie zu fahren. Auch unter Berücksichtigung der sich stetig verändernden Lockerungsmaßnahmen werden wir die Lage stets neu bewerten und darauf basierend unsere Entscheidungen treffen.
Wir hoffen sehr, dass wir schon bald wieder loslegen können und dass ihr alle dann auch wieder kommt.

SUPPORT
Du bist von all dem nicht betroffen, möchtest aber dennoch helfen?
Mit dem Kauf von Karma-Tickets kannst Du uns direkt unterstützen. Das Geld landet in Form einer Spende zu 100% bei uns. Damit finanzieren wir u.a. das Online-Projekt Pop up Comedy Karma Show und investieren das Geld, damit wir die Shows zukünftig unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen durchführen können. Dafür sind Änderungen im Ticketsystem, technische Neuanschaffungen sowie diverse Produkte zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln notwendig.
Los geht’s, hier klicken und sofort Karma-Punkte sammeln.

ZU GUTER LETZT
Bitte bleibt uns gewogen und kommt unbedingt wieder! Wir, die Künstler, Gastronomen, Techniker und Veranstalter brauchen euch mehr denn je. Lasst uns gemeinsam die Kultur erhalten. Wir vermissen euch – unser treues Publikum, die Bühne, das Lachen, den Austausch. Das sind keine einfachen Zeiten, doch wir geben nicht auf und arbeiten an Lösungen, dass wir uns schon bald sehen können, in echt.

Wir wünschen euch alles Gute, bleibt gesund und munter.

Fühlt euch geherzt,
Monique Placzek & Lars Hohlfeld